Immer was los

Luther macht Schule!

Mit den Klassen 3a, 3b, 4a und 4b hat die Grundschule Evesen an dem von der evangelischen Landeskirche organisierten Musical-Projekt "Luther macht Schule" teilgenommen. Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums wurden dafürin der Schule viele Lieder einstudiert. Am 20. September 2017 war die große Aufführung im Bückeburger Rathaussaal. Gemeinsam mit der Grundschule am Harrl und der Kinderkantorei aus Stadthagen standen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Evesen auf der Bühne und führten das Musical unter der Leitung von Christian Richter einem großen Publikum vor. Das war ein einmalig schönes Erlebnis, das noch lange nachwirken wird!

Wir sammeln grüne Meilen...

Die Kinder der Grundschule Evesen waren in der Projektwoche zum Thema Klimaschutz alle fleißige CO2-Sparer. Bereits am Donnerstag hatten sie insgesamt 1008 grüne Meilen gesammelt und das war nur der Zwischenstand. Dadurch, dass die Kinder zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Roller oder mit dem Bus zur Schule kamen und auch wieder zurück, konnten die Meilen gesammelt werden. Auch für den Verzehr von regionalem Obst und Gemüse sowie für das Energiesparen durch das Ausschalten von Stromfressern, wurden grüne Meilen gesammelt. 1008 grüne Meilen - das ist also eine sehr hohe Zahl für nur 4 Tage! Insgesamt wurden bis zum Ende der Aktion sogar 1719 grüne Meilen erreicht.

Aber nicht nur auf diesem Gebiet waren die Schülerinnen und Schüler fleißig. Sie arbeiteten von Montag bis Donnerstag in verschiedenen Projektgruppen. Die Gruppe "Energie sparen in der Schule" führte verschiedene Experimente zu Energiequellen durch, wie z.B. den Nachbau eines Wasserrads, Erzeugung von elektrischer Energie oder Solarenergie. Sie erarbeiteten außerdem kleine Erinnerungskarten mit Tipps zum Energiesparen, die sie an alle Klassen verteilten. Die Projektgruppe "Plastiktüten - nein danke!" ging am Anfang der Woche in den Supermarkt und informierte sich vor Ort darüber, wie viele Produkte in Plastik verpackt sind und wie viel Plastikmüll dort täglich anfällt. Daraufhin besorgten die Kinder ausrangierte Stofftaschen und bedruckten oder bemalten sie in der Projektwoche mit Stoffmalfarben. Die Klassen 1a und 1b bildeten zwei Projektgruppen zum Thema "Upcycling: Aus Alt wird Neu!" Hierbei wurde aus Müll etwas Nützliches hergestellt: Aus Tetrapacks wurden Portemonnaies gebastelt, aus Papprollen wurden Autos und Stiftehalter gebaut, Eis-Stiele wurden zu Bilderrahmen und zu einem Legespiel umfunktioniert und aus Coffee-to-go-Bechern entstanden Spardosen."Klimafreundliche Ernährung" lautete das Motto einer weiteren Gruppe. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiteten hierbei Strategien, um beim Einkaufen und Essen das Klima zu schützen und machten einen Ausflug zum Wochenmarkt, um klimafreundlich einzukaufen. Anschließend wurde mit den gekauften Nahrungsmitteln in der Kochkiste ein Eintopf gekocht. Die Projektgruppe "Klimazonen - Eine Reise um die Welt" beschäftigte sich mit dem Klima in fernen Ländern und erfuhr spannende Einzelheiten über das dadurch veränderte Leben. Die Kinder der Gruppe "Ein Wald für die Welt" untersuchte den Papierverbrauch in der Schule und engagierte sich für den Einsatz von Recyclingpapier. Außerdem vermehrten die Schülerinnen und Schüler Pflanzen und setzten sie in Blumentöpfe mit Erde, die sie aus Maulwurfshügeln gewannen - garantiert torffrei!

Die Präsentation am Donnerstag begann mit einer Forumstunde. Hier wurden alle Ergebnisse der Projektgruppen den Schülerinnen und Schülern und allen Gästen vorgestellt. Zudem wurde der Zwischenstand der gesammelten grünen Meilen verkündet und gemeinsam wurde unter anderem das Grüne-Meilen-Lied gesungen. Präsentiert wurden unter anderem auch Tänze zu den Liedern "Alt wie ein Baum" und "Hey, wir woll'n die Eisbär'n sehn" von den Puhdys. Herr Suchland lobte alle Kinder der Grundschule Evesen für ihr großes Engagement und die beeindruckenden Ergebnisse. Anschließend wurde die Ausstellung eröffnet. Hier konnten Kinder und Erwachsene an einem Klima-Quiz teilnehmen, sich über den Treibhauseffekt und Klimazonen erkundigen, selbst gezüchtete Pflanzen gewinnen und sich über Mülltrennung informieren. Tipps zur Vermeidung von Plastikmüll, zum klimafreundlichen Einkaufen und zur klimafreundlichen Ernährung konnten sich die Besucher ebenfalls ansehen.

 

 

Eindrücke von unserer Projektwoche zum Thema "Klimaschutz"

Frühstück mit den Paten

Bei bestem Wetter trafen sich am 28. August 2017 die Kinder der Klassen 1a und 4a. Auf dem Schulhof wurde gemeinsam gefrühstückt und erzählt, damit sich die Schülerinnen und Schüler besser kennen lernen konnten. Zuvor haben die Viertklässler ihren kleinen Schützlingen schon einmal etwas vorgelesen. Stolz stehen die Kinder der Klasse 4a den "Erstis" nun zur Seite, wenn es Fragen oder Schwierigkeiten gibt und helfen gerne weiter. 

Einschulung am 5. August 2017

Am 5. August war es endlich soweit und das lange Warten hatte für die Erstklässler ein Ende. Endlich wurden sie eingeschult! Der für alle Beteiligten aufregende Tag begann mit einem feierlichen Gottesdienst um 10 Uhr in der Kirche. Pastor Schultheiß und Schulleiter Frank Suchland begrüßten sowohl Kinder, Eltern und Angehörige als auch Lehrerinnen der Grundschule Evesen sowie die beiden neuen Klassenlehrerinnen Odette Siebert-Posadowsky und Marieke Dehne herzlichst. Die Klassen 4a und 4b hatten mit Frau Pörtner und Frau Wieschollek ein Gedicht und ein Lied vorbereitet, um die Gäste und vor allem die Kinder auf das Thema Schule einzustimmen. Herr Suchland forderte alle Kinder auf, ihren Lehrerinnen Löcher in den Bauch zu fragen. Diese würden sich jeden Abend wieder schließen sagte er. Morgens im Lehrerzimmer wurde von ihm noch nie eine durchlöcherte Lehrerin gesehen. Nach dem Gottesdienst durften die neuen "Erstis" durch ein Spalier laufen, das die 4. Klassen draußen für sie gebildet hatten. In der Grundschule Evesen begann für die neuen Schülerinnen und Schüler die erste Schulstunde, während sich die Angehörigen in der Cafeteria des Fördervereins stärken konnten. Außerdem fand ein kleiner Flohmarkt im Schulgebäude statt, bei welchem Spielzeuge und Bücher gekauft werden konnten, bis der Einschulungsvormittag zu Ende ging.

Zum ersten Mal: Eis für alle und feierliche Zeugnisübergabe

Als tolle Überraschung für alle Schüler kam der Eiswagen am letzten Schultag vor den Sommerferien auf den Schulhof der Grundschule Evesen. Das restliche Geld aus der Klassenkasse reichte, dass jedes Kind ein Eis bekommen konnte. Der Hit waren Cola/Kirsch, Blue und Stracciatella.

Nach der großen Pause gab es im Forum noch einmal eine Feierstunde für die beiden vierten Klassen. Mit lobenden und sehr persönlichen Worten bekam jeder Schüler feierlich sein Zeugnis vom Schulleiter überreicht. Die Schulsekretärin, Frau Möller und die Förderschullehrerin, Frau Lippelt wurden von den Eltern mit Blumen bedacht. Die Kinder schenkten Herrn Suchland zum Abschied einzelne Blumen. Die Klassenlehrerinnen hatten  für jedes Kind noch eine Mini-Schultüte parat, quasi als süßen Übergang zu den weiterführenden Schulen.

Abschiedsgottesdienst für die beiden 4. Klassen

Am vorletzten Schultag vor den Sommerferien nahmen alle Schüler der Grundschule Evesen am feierlichen Abschiedsgottesdienst für die 4.Klassen teil. Zunächst spielte die Klasse 4b die Klanggeschichte vom kleinen Vogel, der nicht fliegen wollte, weil er Angst hatte, sein Nest zu verlassen. Die Kinder der Klasse 4a legten selbst gestaltete Federn in das Vogelnest, auf denen sie ihre Ängste, Wünsche und Hoffnungen im Bezug auf ihre neuen Schulen formuliert hatten. Vom sicheren Nest, übertragen auf Gottes schützende Hand über uns, sprach auch Pastor Schultheiß in seiner Andacht. Schulleiter Suchland ermunterte die scheidenden Schüler, sich auf die Zukunft zu freuen. Neue Fächer, neue Lehrer, neue Mitschüler, das alles könne doch nur spannend und interessant werden. Den erstmals ausgelobten Fairplay-Preis der Grundschule Evesen erhielten vier Kinder. Neben einer Urkunde, auf der ihnen für ihr soziales Verhalten gedankt wurde, bekamen sie noch einen Gutschein für die Eisdiele. Die Viertklässler sangen gemeinsam das Lied "Die 4 Jahre sind vorüber", das so rührselig war, dass schon die ersten Tränen liefen. Zum Schluss durften sie durch ein Spalier der Erstklässler die Kirche verlassen.

Forumstunde kurz vor dem Start in die Sommerferien

Bei sehr, sehr warmen Temperaturen trafen sich am Montag, 19. Juni, noch einmal alle Schüler mit ihren Lehrerinnen zu einer gemeinsamen Forumstunde. Der Schulleiter Frank Suchland stimmte mit dem Lied von der "Vogelhochzeit", das alle Kinder begeistert mitsangen, auf ein fröhliches Zusammensein ein. Die Sänger der Chor-AG von Frau Crämer präsentierten zunächst ein Lied von merkwürdigen Urwaldtieren, wie beispielsweise dem "Krokodigel". Besonders lustig war der folgende Song von Jule, die sich nicht wäscht. "Und alle machen Iiiiih!" Dann gab es Ehrungen! Und zwar für die besten Rechner bei der Mathe-Olympiade und den besten Sportlern bei den Bundesjugendspielen. Den drei Lehrerinnen, die nun die Schule verlassen, Frau Müller, Frau Wendel und Frau Nachstedt war der Winke, winke, Abschieds-Blues gewidmet. Alle Klassen hatten heimlich dafür geübt. Die drei Lehrerinnen waren sehr gerührt und haben sich mächtig gefreut. Zum Ausklang zeigten noch drei Mädchen aus der Klasse 4a sportliche Turnübungen mit akrobatischen Einlagen.

Super Lauf-Zeiten bei den Bundesjugendspielen

Dank der tatkräftigen Hilfe vieler Eltern beim Messen und Zeit nehmen, konnten am 14. Juni bei optimalen Wetterbedingungen wieder die Bundesjugendspiele durchgeführt werden. Weitspringen, Werfen und der 50 Meter-Sprint standen heute auf dem Programm. Und alle Schüler waren motiviert und gaben ihr Bestes. So ist es kein Wunder, dass es in diesem Jahr besonders viele Sieger- und Ehrenurkunden gibt. Vorbereitet wurde der Wettkampf durch die beiden Sportlehrerinnen Frau Wieschollek und Frau Herzig.

Noemie Beer gewinnt Vorlesewettbewerb

Am 13. Juni trafen sich die 3. und 4. Klassen im Forum, um ihre Mitschüler mit Beifall zu unterstützen. Die acht besten Leser der Schule traten an zum Vorlesewettbewerb. In der Vorwoche waren in den einzelnen Klassen dafür jeweils zwei Schüler ausgewählt worden, die dort beim Vorlesen einer kleinen Geschichte am besten abgeschnitten hatten. Nun galt es, vor einer Jury, bestehend aus der Leiterin der Stadtbücherei und jeweils einer Vertreterin der Buchhandlungen Frommhold und Scheck, sowie den vier Klassenlehrerinnen zunächst einen vorbereiteten Text aus einem Lieblingsbuch vorzulesen. Für Lesetempo, Betonung und Lesegenauigkeit wurden Punkte vergeben. Besonderen Wert wurde auch auf deutliches Sprechen und Blickkontakt zu den Zuhörern geachtet. Nach einer Pause mussten alle 8 Leser dann noch aus einem unbekannten Buch vorlesen. Diese Kinder lasen aus den einzelnen Klassen: Lanna Lehmann und Maximilian Schröder aus der 3a, Ture Quernheim und Philipp Fröh aus der 3b, Celina Klein und Jan Broisch aus der 4a, Pia Volkmann und Noemie Beer aus der 4b. Als beste Leserin wurde Noemie Beer geehrt. Den zweiten Platz teilten sich mit gleicher Punktzahl Celina Klein und Philipp Fröh. Alle Kinder erhielten Buchpreise, die der Förderverein gestiftet hat.

 

 

 

Großer Erfolg beim Laufabzeichen

Bereits zum 4. Mal nahm unsere Schule am Laufabzeichen-Wettbewerb teil. Die Kinder können dafür 15, 30 oder 60 Minuten ohne Unterbrechung laufen. Am 2. Juni sind dann 70 Kinder (darunter 14 Erstklässler) mit guter Laune zur Musik der aktuellen Charts zum 60-Minuten-Lauf gestartet. Davon haben es 66 Läufer geschafft bis zum Ende durchzuhalten. Eine tolle Leistung!

Ausflug ins Phaeno nach Wolfsburg

Die beiden vierten Klassen unternahmen am 18. Mai einen Ausflug ins Experimentierzentrum "Phaeno". Dort konnten sie an zahlreichen Stationen vielfältige Phänomene aus den unterschiedlichsten Bereichen der Naturwissenschaften ausprobieren, entdecken und nach Antworten und Lösungen suchen.

Neues Leitbild der Grundschule Evesen

Im Schulvorstand wurde ein neues pädagogisches Leitbild für unsere Schule erarbeitet und in der Gesamtkonferenz verabschiedet.

Nachzulesen ist es auf der Homepage unter der Überschrift "Leitbild".

 

Fahrradturnier auf dem Schulhof

Auch in diesem Jahr nahmen die Schüler der 3. und 4. Klassen wieder am ADAC-Fahrradturnier teil. In den vergangenen Tagen wurde auf dem Parcours fleißig trainiert. Es sollten ja möglichst wenig Fehlerpunkte gesammelt werden. Als recht schwierig erwies sich wieder das Fahren im Kreis mit nur einer Hand am Rad. Dabei musste mit der anderen Hand eine Kette aufgenommen werden und nach einer Kreisrunde sicher abgelegt werden. Die engen Kurven der "Acht" mit den vielen Holzklötzen waren auch nicht einfach zu meistern. Trotzdem machte diese Aktion wieder viel Spaß und gleichzeitig wurde spielerisch für ein sicheres Fahren mit dem Rad im Straßenverkehr geübt.

Soziales Training für die 2. und 3. Klassen

In der letzten Woche vor den Osterferien erlebten die Schüler der 2. und 3. Klassen einen abwechslungsreichen Vormittag im Urwald unseres Schulgeländes. Der Outdoortrainer Jens Quernheim hatte für jede Klasse Aufgaben zusammengestellt, die nur gemeinsam bewältigt werden konnten. Ziel war eine Stärkung der Klassengemeinschaft. Gestartet wurde mit einer Problemlösungsaufgabe. Die Kinder überlegten, wie sie diese gemeinsam erfolgreich bewältigen konnten. Noch einige Absprachen, und schon wurde geklettert oder balanciert. Anschließend gab es eine Reflexion, das bedeutet, es wurde darüber gesprochen, was schon gut lief und, was man noch verbessern könnte. Interessant war, dass man seine Klassenkameraden einmal von einer ganz anderen Seite kennnen lernen konnte. Hilfe geben und auch annehmen können, Verantwortung übernehmen, durchhalten und aufmerksam sein, alle diese sozialen Kompetenzen waren gefragt. Den Kindern haben diese Vormittage viel Spaß gemacht.

Immer wieder lecker - das gesunde Frühstück

Am 30. März war es wieder so weit! Alle mussten mithelfen! Joghurt, Blaubeeren, Müsli und Milch wurden von den Kindern aus der 1. Klasse verteilt. Die Zweitklässler belegten gesundes Vollkornbrot mit Salat und Käse oder mit Wurst. Die Schüler aus den Klassen 3 und 4 schnippelten Rohkost aus Möhren und Gurken, sowie Obstspalten von Apfel und Birne. Klassenweise bedienten sich dann alle am gesunden Frühstücksbüffet. Es schmeckte superlecker. Unterstützt wurde diese Aktion wieder vom E-Center Fabig und dem Förderverein.

Abenteuer auf der Ratteninsel "Ratzekoog"

Das Figurentheater Marmelock war am 29. März zu Gast bei den Schülern der Grundschule Evesen. Die beiden Hauptfiguren Eliot und Isabella verbrachten die Ferien ohne ihre Eltern auf einer Insel. Dort hatten sie im Leuchtturm einige Abenteuer zu bestehen. Hilfe bekamen sie von der Inselratte Fiete. Fast eine Stunde lang verfolgten die Kinder gebannt, wie eine einzige Puppenspielerin die verschiedenen Figuren mit unterschiedlichen Stimmen zum Leben erweckte. Ganz klar! Die Geschichte ging gut aus. Sehr interessant waren auch die Koffer, die als unterschiedlichste Kulissen dienten.

Besuch der Oberschule

Die beiden vierten Klassen waren am 20. März von der Klasse 9b der Oberschule zu einem sportlichen Vormittag eingeladen worden. In der Dr. Faust-Sporthalle hatten die Oberschüler einen Geschicklichkeitsparcours aufgebaut. Mit Laufkarten ausgestattet startete jeweils ein Team, bestehend aus 2 Schülern der GS Evesen und einem 9. Klässler. Über eine Stunde lang hatten die Gruppen viel Spaß und strengten sich mächtig an, um gute Ergebnisse zu erzielen. Nach einer Pause ging es mit einem gemischten Völkerballspiel weiter. Am Ende des Vormittags zeigten die großen Schüler ihrem Besuch noch die Räume und die Pausenhalle der Oberschule. Besonders das Klettergerüst auf dem Schulhof hatte es den Schülern aus Evesen angetan.

Alaaf und Helau- Tolle Stimmung am Rosenmontag

Mit oder ohne Verkleidung- die Schüler der Grundschule Evesen hatten Spaß am Rosenmontag. In den einzelnen Klassen wurde gesungen, gemalt und gebastelt. Spiele, wie die Reise nach Jerusalem, Mäuschen piep mal oder Obstsalat waren angesagt. Zwischendurch konnte immer wieder vom Büffet genascht werden. Nach der großen Pause versammelten sich alle Schüler in der Turnhalle. Dort gab es eine Kostümmodenschau und Mitmachlieder, wie den Popcornsong, das Fliegerlied, den Holzmichel oder eine Polonäse. Nach dem Mittagessen wurde im Ganztag ausgiebig weiter gefeiert.

Beste Rechner erhalten Urkunden

Während der Forumstunde am 13. Februar wurden den Schülern, die bei der Mathe-Olympiade sehr gute Leistungen erzielt hatten, ihre Urkunden mit großem Applaus überreicht.

Mathe-Olympiade

Am 7. Februar startete die zweite Runde der Mathe-Olymipade. 20 Schülerinnen und Schüler unserer Schule nahmen daran teil. 90 Minuten hatten sie Zeit, um die kniffligen Aufgaben zu bewältigen. Aber die Anstrengung hat sich gelohnt. Es gab viele gute Ergebnisse. In der nächsten Forumstunde werden die Urkunden mit der Punktzahl verteilt und kleine Preise überreicht.

Menüplan Mittagessen

Der aktuelle Menüplan für das Mittagessen steht unter Eltern-Info.

Zumba zumba, welch ein Singen - Weihnachtsgottesdienst zum Ferienstart

Am letzten Schulvormittag vor den Weihnachtsferien machten sich auch in diesem Jahr alle Schüler mit ihren Lehrerinnnen auf zum Gottesdienst in die festlich erleuchtete Petzer Kirche. Zu Beginn trugen die Erstklässler Kerzen durch den Mittelgang zum Altar. Im weiteren Verlauf trug jede Klasse einen lange eingeübten Programmbeitrag vor. Die Klasse 2a zeigte zunächst ein Mini-Krippenspiel zu dem Lied "Ein Kind ist uns geborn", während es in dem Winter-Gedicht der Klasse 2b darum ging, wie die Tiere im Wald mit der Kälte klar kommen. Pastor Schultheiß beschäftigte sich in seiner Ansprache mit der aufgestellten Krippe und den Holzfiguren darin, die allesamt kein Gesicht geschnitzt bekommen haben. Dieses soll symbolisieren, dass jeder von uns an dieser Krippe stehen könnte. Was übertragen in den Alltag bedeutet, dass jeder von uns anderen Menschen, die in Not sind und Hilfe benötigen, beistehen sollte. Von der Klasse 3a erfuhren wir in dem Gedicht "Traumbescherung" etwas über ganz besondere Wünsche von Kindern. Mit lautem Paukenschlag und Xylophon-Begleitung ließ die Klasse 3b das Lied vom kleinen "Trommelmann" ertönen. In seinen Weihnachtsgrüßen an Eltern und Verwandte erinnerte Schulleiter Frank Suchland an die kleinste Gemeinschaft von Menschen, nämlich die, der Familie, die besonders wichtig und wertvoll und somit zu schützen sei. Fröhlich ging es weiter mit englischen Weihnachtsliedern, die von der Klasse 4b vorgetragen wurden. Den Abschluss bildete die von der Klasse 4a auswendig aufgesagte Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium. Feierlich beendet wurde dieser Gottesdienst mit dem gemeinsam gesungenen "O du fröhliche".

Lichterfest am Vorabend des Nikolaustages

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine große Feier im Advent für alle Schüler. Am späten Nachmittag trafen sich die Kinder und ihre Lehrer im Forum zu einem gemeinsamen Singen. Da durfte auch das altbekannte "Lasst uns froh und munter sein" so kurz vor dem Nikolaustag nicht fehlen. Ebenfalls mit großer Begeisterung wurde die "Weihnachtsbäckerei" geschmettert, begleitet am Klavier von Rektor Suchland. In den Klassenräumen wurde anschließend gebastelt, gemalt oder vorgelesen. Den Abschluss bildete ein großer Lichterkreis aus Kerzen auf dem Schulhof. Dazu passte gut das Lied "Tragt in die Welt nun ein Licht", bei dem auch die Eltern mitwirken konnten.

Völkerballturnier

Schülerinnen und Schüler aus den dritten und vierten Klassen nahmen Ende November an einem Völkerballturnier in Haste teil. Dabei belegten die Mädchen in der Gesamtwertung einen 7. Platz und die Jungen einen achtbaren 4. Platz.

Wo ist das sechste Beinchen von Herrn Sumsemann?

Alle Kinder der Grundschule Evesen sahen sich am Freitag, 25. November, das Märchenspiel "Peterchens Mondfahrt" im Bückeburger Rathaussaal an. Sie konnten die abenteuerliche Suche nach dem sechsten Beinchen vom Maikäfer Sumsemann miterleben. Dafür mussten seine Freunde Peter und Anneliese bis auf den Mond fliegen. Hilfe bekamen sie von einer guten Fee und der Blitz-Hexe, denn der Mann im Mond war ein böser Mann. Natürlich ging die Geschichte gut aus, und alle kehrten wohlbehalten auf die Erde zurück.

Die Landfrauen erklären Getreide

Die beiden 3. Klassen lernten an zwei Vormittagen im November ganz viel über die verschiedensten Getreidesorten. Von Christina, einer der beiden Landfrauen, erfuhren die Kinder zunächst in spielerischer Form im Klassenraum eine Menge Theoretisches zu diesem Thema. Anschließend wurde wieder in der Mensa gerührt und geknetet. Das fertige Menü bestand am Ende aus vier leckeren Angeboten: Käse-Hörnchen, Gemüse-Auflauf, Apfelwaffeln und Fruchtquark mit Sonnenblumenkernen. Wieder sehr lecker!

Patenkinder zu Besuch in den 4. Klassen

Die Jungen und Mädchen aus der 1. Klasse besuchten Ende November ihre Paten in der Klasse 4a und 4b. Gemeinsam wurden ein Dino-Bild gemalt und Namen geschrieben. Auch das Frühstück wurde zusammen verzehrt.

Alles Kartoffel- oder was?

Die Landfrauen brachten am 14. und 17. November den beiden vierten Klassen alles Wissenswerte über die Kartoffelpflanze bei. Die Kinder wissen nun, wann die Mutterknolle in die Erde gelegt wird, wie viele Tochterknollen sich daraus entwickeln, und, woran man erkennt, dass die Kartoffeln reif sind. In der Mensa wurde dann in drei Gruppen eifrig geschnippelt, gerührt und geknetet. Nach getaner Arbeit konnte ein Drei-Gänge- Menü gemeinsam verzehrt werden. Auf den Tisch kamen eine leckere Kartoffelsuppe, gefolgt von in Öl bebackenen Kartoffelsticks mit Kräuter-Dip, sowie aus Kartoffelmehl und Ei geknetete Schupfnudeln mit Zimt und Zucker. Superlecker das Ganze!!!

Lesenacht der Klasse 3b

Schulplanetarium zu Besuch

Einen besonderen Start in die neue Schulwoche gab es am Montag, den 24. Oktober, für alle Schüler der Grundschule Evesen. In der Turnhalle war ein großes, blaues Kuppelzelt aufgebaut, das mittels optischer Projektion einen Einblick in die unendlichen Weiten des Weltraums bot. Sternenbilder und die um die Sonne kreisenden Planeten standen für die Klassen 3 und 4 auf dem Programm. Den ersten und zweiten Jahrgang entführte Lars, der Eisbär, in den bedrohten Lebensraum Arktis. Die Kameraführung, verstärkt durch den 360 Grad- Kuppeleffekt, ließ bei einigen Kindern und Lehrern Schwindelgefühle aufkommen.

Gesund und lecker

Gesund und lecker- das ist kein Widerspruch. Davon konnten sich wieder einmal alle Schüler am Frühstücks-Buffet überzeugen. Vorher wurde in den dritten und vierten Klassen eifrig geschnippelt. Paprika, Gurken und Möhren wurden zu handlichen Sticks verarbeitet, Birnen und selbst geerntete Äpfel von der Streuobstwiese wurden geviertelt. Die zweiten Klassen belegten Vollkornbrot mit Wurst oder Käse. Und sogar die erste Klasse beteiligte sich an der Aktion "Gesundes Frühstück". Sie verteilten Müsli , Joghurt und frische Blaubeeren in den Klassen. Manche Kinder holten sich mehrfach vom Buffet, sodass kaum etwas übrig blieb. Unterstützt wurde die Schule wieder vom E-Center Fabig.

Klasse 3b besucht Windmühle in Eisbergen

Das Thema "Vom Korn zum Brot" erlebten die Schüler der Klasse 3b jetzt im September ganz hautnah. Sie besuchten die Eisberger Mühle, um sich die Funktionsweise einer Windmühle einmal genau anzuschauen. Besonders die schweren Mühlsteine beeindruckten die Kinder sehr. Jeder durfte sich Getreidekörner nehmen, die anschließend zu Mehl gemahlen wurden. In einem kleinen Papiertütchen konnten alle Kinder ihr persönliches Mehl mit nach Hause nehmen.

Schulfest bei strahlendem Sonnenschein

Spende für Kindernothilfe

Der Erlös des Flohmarktes am Einschulungstag betrug 60 Euro. Dieses Geld wurde an die Kindernothilfe gespendet.

Zurück von Norderney

Gesund und sehr gebräunt kehrten am Freitag, 19. August, die beiden 4. Klassen von ihrer Klassenfahrt nach Norderney zurück. Die Schüler und ihre Lehrerinnen waren 5 Tage auf der Insel. Bei dem schönen Wetter konnte am Strand gebuddelt oder in der Nordsee gebadet werden. Weiterhin standen eine Wanderung ins Watt, eine Fahrt mit dem Schiff zu den Seehundsbänken, ein Besuch im Nationalparkhaus, die Besichtigung des Leuchtturms und Shoppen in der Fußgängerzone auf dem Programm. Diese harmonische Klassenfahrt wird den Kindern lange in guter Erinnerung bleiben.

Feierlicher Einschulungsgottesdienst

Zur Feier des Tages hatte Pastor Schultheiß am Samstag, 6. August, um 10 Uhr alle vier Glocken in Gang gesetzt, was sonst nur zu Ostern und Weihnachten passiert. So war auch für jedermann im Ort zu hören, dass heute ein wichtiger Gottesdienst anstand. 25 neue Schüler werden ab Montag jeden Tag in die Grundschule gehen. Vorne in der ersten Reihe warteten sie in der Kirche erwartungsvoll, was kommen würde. Zunächst wurden sie von Schulleiter Frank Suchland ganz herzlich begrüßt. Den Eltern gab er mit auf den Weg, Geduld mit ihrem Kind zu haben und nicht den Leistungsgedanken zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Die Lehrerinnen Frau Herzig und Frau Müller teilen sich die Klassenleitung, und sind gleichermaßen für ihre "Erstis" da. Sie hängten ihnen auch die Holzkreuze um, die an den Beginn dieses besonderen Tages in der Kirche erinnern sollen. Die beiden vierten Klassen trugen ein Gedicht und ein Lied vor, bevor die neuen Schulkinder durch ein Spalier nach draußen gingen. Auf dem Schulhof gab es dann Getränke und einen kleinen Imbiss für Eltern und Verwandte, während die Erstklässler ihren Klassenraum besichtigten. Geschwister konnten in dieser Zeit vom Flohmarkt günstig Bücher oder Spielzeug kaufen.

Abschied von den 4. Klassen

Am 21. Juni wurden am Vormittag in der Petzer Kirche die beiden 4. Klassen von Pastor Schultheiß, Schulleiter Suchland, den Klassenlehrerinnen und zahlreichen Eltern und Verwandten verabschiedet. Den Gottesdienst gestalteten die Kinder mit Liedern und Rollenspielen selber. Das Thema in diesem Jahr befasste sich mit Spuren und Fußabdrücken, die man bereits hinterlässt; aber auch, wohin diese Spuren in der Zukunft führen. Besonders schön war, dass erstmals die Patenkinder aus den beiden 1. Klassen an diesem Gottesdienst teilnahmen. Sie schenkten jedem Paten eine Rose. Die "Großen" mussten sich mächtig bücken, als sie durch das Spalier der "Kleinen" die Kirche verließen.

Bienenkunde beim Imker auf der Streuobstwiese

Alle Klassen der Schule waren am 15. Juni zu Besuch beim Imker Golsch und seinen fleißigen Bienen. Er und seine Mitarbeiterin erklärten ganz viel über das Leben in einem Bienenstock. Dabei holte er immer wieder Platten mit Waben, auf denen die Insekten zahlreich herumkrabbelten, hervor. Aber die Bienen waren vorher durch Rauch besänftigt worden, so dass kein Kind gestochen wurde. Besonders interessant anzusehen war auch ein Hornissennest, das er mitgebracht hatte. Der Schule spendierte Imker Golsch 8 Gläser mit leckerem Honig von seinen Bienen. Vielen Dank!

Schnell helfen bei Allergie-Schock

Alle Mitarbeiter der Grundschule Evesen haben an einer Fortbildung teilgenommen, die darüber informierte, wie man schnell und sicher Kindern hilft, die einen allergischen Schock bekommen. Die Referentin, eine ehemalige Kinderkrankenschwester und Gesundheitspädagogin, wies auf die steigende Zahl von Kindern mit einer festgestellten massiven Allergie hin. Diese Kinder sollen immer ein Notfall-Set bei sich führen mit lebenswichtigen Medikamenten. Allergieauslöser sind häufig Erdnüsse, Schalenfrüchte, Eier und Weizen. Schon kleinste Mengen dieser Lebensmittel in der Nähe können Kinder in eine lebensbedrohliche Situation bringen.

Während der Fortbildung lernten die Teilnehmer, bei welchen körperlichen Anzeichen die Medikamente schnell und sicher verabreicht werden, wobei in jedem Fall auch der Notarzt alarmiert werden muss.

Einweihung des Insektenhotels

Einweihung des Insektenhotels
Einweihung des Insektenhotels

 

Auf der Streuobstwiese an unserer Grundschule wurde jetzt ein Insektenhotel offiziell eingeweiht. Insekten sind für die Bestäubung der Obstbäume sehr wichtig, denn sonst wachsen keine Äpfel und Birnen. Alle Schüler der GS Evesen waren auf die Wiese gekommen und sangen gemeinsam ein Mailied. Das Hotel hat die Volksbank Schaumburg gespendet.

Soziales Training für unsere Klassen

Soziales Training für unsere Klassen
Soziales Training für unsere Klassen

Vor etwa einem Jahr fand erstmals ein soziales Training für zwei Jahrgänge an unserer Schule statt. Diese Idee, etwas anzubieten, wie Kinder lernen können, besser mit Konflikten umzugehen, kam von einer Mutter. Nun gab es in der ersten Märzwoche schon die zweite Runde des „Sozialen Kompetenztrainings“. Freundlicherweise gab der Förderverein der Grundschule Evesen einen großen Geldbetrag dazu.Trotzdem waren für jedes Kind noch einmal 6 Euro fällig. Doch diese Investition wird sich langfristig für unsere Schule lohnen, denn größere oder kleinere Streitigkeiten treten jeden Tag in einer Gemeinschaft auf. Besonders die Kinder aus dem dritten Jahrgang wussten, worauf es ankommt, denn sie hatten bereits einmal an diesem Training teilgenommen. Dass Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Verantwortung für ein anderes Kind übernehmen Spaß machen kann, konnten auch die Kinder aus dem zweiten Jahrgang erfahren. Von der Trainerin, Frau Volkening, wurde immer wieder deutlich gemacht, nicht das Gewinnen sei der Sinn der verschiedenen Spiele, sondern das Erlernen dieser sozialen Fähigkeiten.